Spezialist für Lötanlagen stellt die Weichen auf Zukunft

Spezialist für Lötanlagen stellt die Weichen auf Zukunft

ATF Collenberg mit neuem Teilhaber

Anzeige

Im vergangenen Jahr feierte die ATF GmbH aus Collenberg ihr 25jähriges Jubiläum. In der Elektronikfertigung ist das fränkische Unternehmen mit seinen Selektiv-, Wellen- und Dampfphasenlötanlagen in Deutschland, Europa und vielen anderen Ländern der Welt längst eine feste Größe. Jetzt ist mit dem französischen Unternehmen Capa Electronics ein neuer Teilhaber eingestiegen, der das Portfolio perfekt erweitert.

Schon seit der Gründung im Jahr 1991 hat das Unternehmen zwei gleichberechtigte Gesellschafter. Öffentlich in Erscheinung getreten ist in den letzten Jahren nur noch einer von ihnen, Geschäftsführer Manfred Berberich. Der zweite Teilhaber, Francesco Cavalli, hat sich aus Altersgründen zunächst aus dem operativen Geschäft zurückgezogen, nun hat er auch seinen Geschäftsanteil verkauft. „Wir haben gemeinsam nach einem geeigneten Partner gesucht, damit unser Unternehmen sich optimal weiterentwickeln kann“, berichtet Manfred Berberich.

Aus den unterschiedlichen Kandidaten fiel die Wahl schließlich auf das französische Unternehmen Capa Electronics. Sowohl von der Anzahl der Mitarbeiter wie auch vom Umsatz begegnen sich die beiden Elektronikspezialisten in etwa auf Augenhöhe. Was die Verbindung aber besonders attraktiv für beide Parteien macht, sind die Synergieeffekte. Capa Electronics bietet vor allem Laserlötanlagen und robotergeführte Lötkolben an – beides Produkte, die ATF bisher nicht im Portfolio hatte. Im Gegenzug erweitert Capa Elektronics sein Angebot nun um die hochwertigen Selektiv-, Wellen- und Dampfphasenlötanlagen des Unternehmens.

Jetzt auch Laserlötanlagen und robotergeführte Lötkolben

Organisatorisch wird sich indes nichts ändern. „Die ATF GmbH wird weiter wie gewohnt im Markt auftreten und operieren“, betont Manfred Berberich. Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die die Produkte von Capa Electronic kaufen, können das Geschäft jetzt allerdings komplett über ATF abwickeln. Die gesamte Servicekette wird von der Beratung über die Installation und Abrechnung bis hin zur After-Sales-Betreuung vom fränkischen Spezialisten gewährleistet. Das ist eine erhebliche und perfekte Erweiterung des bisherigen Angebots. Beim Laserlöten handelt es sich nämlich um einen Speziallötprozess, der zunehmend an Bedeutung gewinnt. Das Verfahren erfolgt berührungslos und ist sehr wartungsarm. Viele Konstruktionen werden im Rahmen der Miniaturisierung überhaupt erst durch das Laserlöten möglich. Da es zudem mit weniger Prozessschritten auskommt als herkömmliche Lötprozesse und deshalb deutlich schneller ist, kann das Laserlöten die Betriebskosten erheblich senken.

Erstmals gemeinsam auf der productronica

ATF wird den Schwung des neuen Teilhabers aber nicht nur zur Erweiterung des Portfolios nutzen. „Wir werden unseren Standort in Collenberg weiter stärken und dort zusätzliche Arbeitsplätze schaffen“, verrät Manfred Berberich. Ihren ersten gemeinsamen Auftritt werden die beiden neuen Partner auf der productronica haben, die vom 14. bis 17. November 2017 in München stattfindet. Dort werden sie auf einem Gemeinschaftsstand die ganze Bandbreite des neuen Angebots präsentieren.

productronica, Stand A4.431

www.atf-collenberg.de

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Aktuelle Umfrage

Hier geht‘s zur aktuellen Umfrage.

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de