Neuer Key-Account-Manager bei der ULT AG Kundenbetreuung für Absaug- und Filteranlagen - EPP

Neuer Key-Account-Manager bei der ULT AG

Kundenbetreuung für Absaug- und Filteranlagen

ultnewskw12.jpg
Seit dem 01. Februar 2018 ist Boris Frühauf als Key-Account-Manager Laser bei der ULT AG tätig. Foto: ULT AG
Anzeige

Seit dem 01. Februar 2018 ist Boris Frühauf als Key-Account-Manager Laser bei der ULT AG tätig. Ansässig in der bayerischen Oberpfalz, betreut der gebürtige Schleswig-Holsteiner zukünftig Kunden in den Bereichen Absaug- und Filteranlagen für Lasertechnik und additive Fertigung. Er wird zukünftig in beratender Funktion, etwa bei der Einbindung von Absauganlagen in Fertigungsstrukturen oder der Kombination von Laserbearbeitungssystemen mit Lösungen zu Luftreinhaltung, tätig sein.

Boris Frühauf kann auf über 20 Jahre internationale Erfahrung im Bereich Maschinenbau und Lasertechnologie verweisen. Der gelernte Industriemechaniker und Industrieelektroniker war zu Beginn seiner beruflichen Karriere als Servicetechniker weltweit tätig, u.a. in den USA, Europa und Asien. Später übernahm er die Ausbildung von Mechatronikern und Servicetechnikern, arbeitete mehrere Jahre im internationalen Vertrieb, als Service-Gruppenleiter und leitete anschließend die Entwicklungsabteilung eines Bayerischen Maschinenbauunternehmens mit über 100 Mitarbeitern an vier Standorten.

Das Thema Lasertechnik hat Boris Frühauf schon zu Beginn der 1990er Jahre fasziniert. Seit 1997 befasste er sich intensiver mit der Anwendung von Lasern und arbeitete im Laufe seines beruflichen Werdegangs an konkreten Projekten zur Weiterentwicklung von Laserbeschriftungsanlagen im Bereich der Sicherheitstechnik für Personalausweise und Pässe. Von 2014 bis Anfang 2018 hatte Boris Frühauf die Produktionsleitung bei einem deutschen Laserscanner-Anbieter inne und produzierte mit seinem Team diverse Laser-Ablenkeinheiten für die Medizintechnik und Industrie. In dieser Zeit begleiteter er auch einige Forschungsprojekte in enger Zusammenarbeit mit führenden Instituten in der Photonik.

„Die Nutzung des Lasers als Photonisches Werkzeug entwickelt sich rasant weiter, neue Anwendungen kommen fast täglich hinzu. Die Additive Fertigung ist ein Beispiel dafür und interessiert mich persönlich sehr“, erklärt Boris Frühauf. „Um solche Laser-Prozesse überhaupt stabil nutzen und Anwendern bzw. Kunden eine optimale Lösung bieten zu können, sind ein breites Wissensspektrum, Erfahrungen, aber auch der Austausch mit Forschungsinstituten nötig. Das Unternehmen investiert sehr viel in die Forschung und kann auf Jahre an Erfahrungen zurückgreifen. Ich freue mich auf ein zukünftiges Mitwirken in vielen Bereichen der Lasertechnik und der dazu nötigen Absaug- und Filtertechnologie.“

Alexander Jakschik, Vorstand des Unternehmens, ergänzt: „Da die Bedeutung von Absaug- und Filtertechnik für einen stabilen Laserprozess in vielen Anwendungsbereichen stetig zunimmt, ist die Installation von Boris Frühauf ein wichtiger strategischer Grundpfeiler für die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens. Die Nachfrage nach fundierter fachlicher Beratung nimmt kontinuierlich zu. Zudem sind kundenspezifisch konfigurierte Lösungen notwendig, um eine entsprechende Produkt- und Prozessqualität zu gewährleisten. Auch das Thema Kostenoptimierung über den gesamten Produktlebenszyklus ist für Kunden von zunehmender Bedeutung. Boris Frühauf bringt hier die besten Voraussetzungen mit, um dem Kunden ganzheitlich zu beraten – vor allem oder gerade wegen seines hohen Sachverstandes zum Thema Lasertechnik und damit einhergehende Prozesse.“

www.ult.de

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Aktuelle Umfrage

Hier geht‘s zur aktuellen Umfrage.

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica


Umfassende Informationen rund um productronica 2017.

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de