Startseite » Top-News » News »

Vision 2021: Das Vortragsprogramm der Industrial Vision Days steht

Forum für Bildverarbeitung
Vision 2021: Das Vortragsprogramm der Industrial Vision Days steht

Der Countdown bis zur Vision 2021 vom 5. bis 7. Oktober läuft und das Rahmenprogramm lädt zum Besuch auf die Messe Stuttgart ein: Im Zentrum des diesjährigen Rahmenprogrammes stehen vor allem die Industrial Vision Days.
Auf dem weltweit wohl größten Forum für Bildverarbeitung, das der VDMA Machine Vision organisiert, werden traditionell die Innovationen und Neuheiten der Branche vorgestellt und aktuelle Trends diskutiert.

Insgesamt bietet das Vortragsprogramm alles rund um die Themen Kamera-Technologie, Optik und Beleuchtung, 3D, Hyperspectral, Vision Processing (Embedded Vision, IPC, GPU), Software & Deep Learning. Standards, Anwendungen und Start-Ups. Das vollstände Vortragsprogramm ist schon jetzt unter www.vision-messe.de/ivd-programm einsehbar.

Handverlesenes Programm aus Innovationen, Neuheiten und Trends

„Die Aussteller brennen darauf, Trends und Neuheiten der Computer Vision Technologie möglichst praxisnah, nachvollziehbar und spielerisch zu präsentieren.“, sagt Dr. Klaus-Henning Noffz, Director New Business Development Basler AG und Vorsitzender des Vorstands der VDMA-Fachabteilung Machine Vision.

Besuchende dürfen sich in diesem Jahr auf hochkarätig besetzte Podiumsdiskussionen zu aktuellen Trendthemen, die täglich stattfindenden Start-Up-Pitches und eine Vielzahl an Präsentationen von ausstellenden Unternehmen zu allen wichtigen Bereichen der Bildverarbeitung freuen.

Vorbereitungen für die Vision als physische Messe nehmen Fahrt auf

Auf der großen Bühne werden in diesem Jahr erstmals auch zwei begehrte Branchenauszeichnungen vergeben: Nach der digitalen Premiere im letzten Jahr, wird dort das Vision-Start-up 2021 gekürt und der Vision Award, im Anschluss an die Präsentation der Short-List-Einreichungen, verliehen.

Neue technische Entwicklungen und Anreize für anregende Gespräche

„Für uns ist es eine große Ehre, an den Industrial Vision Days teilzunehmen und eine hervorragende Gelegenheit, ein breites Publikum von Bildverarbeitungsexperten anzusprechen“, sagt Svorad Stolc, CTO für 3D-Sensorik bei Photoneo.

Das Unternehmen gibt in seinem Vortrag Einblicke in die MotionCam-3D, die 2018 bereits in der Entwicklungsphase mit dem renommierten Vision Award ausgezeichnet wurde. Besuchende erhalten tiefgehende technische Einblicke in die neueste Technologie aus erster Hand. Dabei werden unter anderem die vielfältigen Anwendungen und Anwendungsfälle diskutiert.

Trends auf der Vision 2021

Auch die Photonfocus AG wartet in diesem Jahr wieder mit Innovationen für die 3D-Bildverarbeitung auf: „Unser Multipeak-Linefinder-Tool hilft bei der Lasertriangulation mit ausgefeilter FPGA-Algorithmik zuverlässig die Laserlinie zu erkennen, insbesondere bei multiplen Reflexionen auf metallischen oder anderen schwierigen Oberflächen. Unsere neue UV-CMOS-Kamera wiederum verschiebt die Grenzen des bisher Machbaren: Auch hier sind nun 3D-Applikationen denkbar”, erklärt Marcel Pabst, Head of Sales.

Austauschplattform für eine dynamische Branche

„Von der Vision 2021 erwarte ich wertvolle Impulse für die gesamte Bildverarbeitungsbranche, zu denen auch wir einen entscheidenden Beitrag leisten möchten“, erklärt Dr. Olaf Munkelt, Geschäftsführer MVTec Software GmbH. Die Bedeutung der Vision 2021 werde in diesem Jahr mehr denn je darin liegen, als Austauschplattform für eine dynamische Branche zu fungieren.

Mit diesem Ansatz hat die MVTec Software GmbH sowohl ihren Messestand als auch ihren Vortrag zum Thema Deep Learning für die Industrial Vision Days konzipiert. Ziel sei es, Anreize für anregende Gespräche zu liefern.

Das bestätigt auch Sofia Nilsson, Strategic Product Manager bei der Sick AG: „Wir werden in unserem Vortrag demonstrieren, wie unsere brandneue 3D-Kamera mit ihrer unübertroffenen Messgeschwindigkeit durch ihre beeindruckende Bildqualität und Benutzerfreundlichkeit in einer Vielzahl von Anwendungen einen Mehrwert bietet. Die Vision ist für uns dabei die Plattform, um sich übergreifend und tiefgehend über die neuesten Markt- und Technologietrends zu informieren.“

Interview mit Experten der industriellen Bildverarbeitung

Dr. Matthias Kerschhaggl, CTO und Inhaber der EVK gibt Fachbesuchenden aus dem Maschinen- und Anlagenbau in seinem Vortrag Einblicke, welche Möglichkeiten KI-gestützte Datenverarbeitung, Sensorfusion und Services im Bereich der Applikationsentwicklung ihnen bieten können, um aktuellen Herausforderungen, wie Konkurrenzdruck, Digitalisierung, Skalierbarkeit von Maschinenlösungen oder dem Bedarf an weltweit verfügbaren Services, zu begegnen.

„Der Austausch belebt nicht nur die Branche selbst, sondern gibt den Besuchenden der Vision die Sicherheit, auf Unternehmen zu treffen, die auch tatsächlich aktuellste, relevante Lösungen aus der Bildverarbeitung für sie bereithalten“, fasst der Experte zusammen.

Übertragung der Industrial Vision Days – live und on demand

Für Interessierte, die in diesem Jahr nicht nach Stuttgart reisen können, realisiert die Messe Stuttgart erstmals eine Übertragung der Industrial Vision Days – live und on demand. Der Link für die Anmeldung zur Übertragung der Industrial Vision Days geht in der Woche vor der Vision unter www.vision-messe.de/industrial-vision-days online. (bec)

Kontakt:
Landesmesse Stuttgart GmbH
Messepiazza 1
70629 Stuttgart
Tel.: +49 711 18560–0
E-Mail: info@messe-stuttgart.de
Website: www.vision-messe.de

Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 9
Ausgabe
9.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de