IPC-konformes Pad Cratering Inspektionssystem - EPP

Bleifreie Fertigung

IPC-konformes Pad Cratering Inspektionssystem

Anzeige
Nordson Dage präsentierte die jüngste Entwicklung eines 4000- Plus Pad Cratering Inspektionssystems auf der SMT in Nürnberg. Die patentierte Technik erlaubt es, eine Prüfnadel in Lot Bumps oder auch Lotpasten einzubringen, um ei- nen sogenannten Hot Bump Pull Test (HBP) konform zum jüngst veröffentlichten IPC- 9708 Prüfstandard durchzuführen. Mittels dieser Technik können Pad Cratering (Muschelausbrüche) an oberflächenmontierten Bauteilen wie z.B. BGAs, reproduzierbar evaluiert werden. Pad Cratering wurde zur Hauptproblematik bei der Umstellung auf bleifreie Lote, welche zur Entwicklung des IPC-9708 Standards beigetragen hat. Der Bedarf wird nun mit dieser Testmethode abgedeckt und erlaubt Produktentwicklern die optimalen Materialien und Prozesse für ihre Applikationen zu finden. Die Applikation wird mittels einer eigens entwickelten Messdose und entsprechenden Software Parametern reproduzierbar durchgeführt. Der Anwender wählt lediglich individuelle Temperaturprofile und setzt entsprechend Probes für jeweilige Bump- und Ballgeometrien in die Messdose ein. Komfortabel über die 4000Plus Paragon Software werden die Temperaturprofile in Aufheizzeit, Zeit über Liquidus und Abkühlrate geregelt. Eine große Auswahl an Standard-Probes steht zur Verfügung, gleichwohl können auch kundenspezifische Größen auf Anfrage geliefert werden.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Aktuelle Umfrage

Hier geht‘s zur aktuellen Umfrage.

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica


Umfassende Informationen rund um productronica 2017.

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de