Allgemein

Corporate Health & Corporate Fashion im Fokus

Anzeige
Die A+A in Düsseldorf setzt ihren Wachstumskurs weiter fort. Zur A+A 2013, der internationalen Nr. 1-Veranstaltung für sicheres und gesundes Arbeiten (Fachmesse + Kongress/ 5. – 8. November) erreichten die Flächenbuchungen der Aussteller bereits Anfang Dezember 2012 mit 57.500 Quadratmetern den Rekordwert der Vorveranstaltung (A+A 2011). Erneut werden insgesamt gut 1.600 Aussteller erwartet, die ein umfangreiches Produkt- und Servicespektrum präsentieren und thematisieren werden zu den Veranstaltungsschwerpunkten: Persönlicher Schutz, betriebliche Sicherheit, spezielle Ausrüstungen für den Katastrophenschutz und Gesundheit bei der Arbeit. Bestimmte Aspekte werden dabei noch stärker in den Fokus rücken, wie Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, erklärt: „Speziell der Markt für Corporate Fashion/ Image Wear wächst. Für diesen stark modisch orientierten Bereich der Berufs- und Schutzbekleidung werden wir mit unserem Ausstellerangebot und der A+A Modenschau neue Zielgruppen an die A+A heranführen, beispielsweise Entscheidungsträger aus Unternehmen mit Bedarf an individuell konfektionierter Bekleidung.“

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels sowie eines insgesamt gesteigerten Gesundheitsbewusstseins gewinnt auch ein Themen-„Klassiker“ weiter an Bedeutung. „Immer mehr Unternehmen erkennen das betriebliche Gesundheitsmanagement als wichtigen Erfolgsfaktor an. Es gilt, die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter zu erhalten und physischen sowie psychischen Belastungen entgegenzuwirken. Die A+A zeigt hier die komplette inhaltliche Bandbreite von Corporate Health“, wie Birgit Horn, Director der Messe Düsseldorf für die A+A, im Ausblick auf das Angebot in Fachmesse, Kongress und Sonderschauen hervorhebt. So wird der Themenpark WorkplaceDesign in Halle 10 sich speziell dem Thema ergonomische Arbeitsplatzgestaltung widmen und beispielhafte Lösungen für unterschiedliche Branchen sowie Belastungsprofile aufzeigen – vom Arbeitsplatz im Büro, in der Montage, an einer Logistik-Packstation bis hin zu einem Gestaltungsbeispiel für Labortätigkeiten. Ein in den Themenpark integriertes Forum vermittelt in Vorträgen „Best Practices“ aus der betrieblichen Praxis. Das Ausstellerangebot zu Corporate Health wird ebenfalls in Halle 10 zusammengefasst und für die Fachbesucher entsprechend gestalterisch „ausgeflaggt“. In direkter Nachbarschaft ist hier auch der Treffpunkt Sicherheit + Gesundheit als zentraler Anlaufpunkt der nicht-kommerziellen Aussteller.
Partnerland der Veranstaltung ist die Türkei. Auf Grund der Stärke der erwerbstätigen Bevölkerung, eines überdurchschnittlichen Wirtschaftswachstums in den letzten Jahren und ehrgeiziger politischer Zielsetzungen zur Verbesserung des Arbeitsschutzes gilt das Land als lukrativer Zukunftsmarkt für die Anbieter von Schutzartikeln und Sicherheitslösungen.
Fester Bestandteil der A+A ist neben der Fachmesse und den integrierten Themenparks der internationale A+A Kongress mit zuletzt mehr als 5.000 Teilnehmern. In gut 60 Veranstaltungsreihen richtet er sich programmatisch aus an den Bereichen Sicherheit, Gesundheit und Ergonomie. Hier geht es in den Vorträgen und Diskussionen um Reformvorhaben der nationalen und europäischen Politik, technische Innovationen oder auch neueste wissenschaftliche Erkenntnisse. Länderübergreifend viel beachtete Programmkomponente des A+A Kongresses wird auch in 2013 wieder die Konferenz der ILO (International Labour Organization) sein, als Dialog und Informationsplattform zu weltweiten Trends in der Prävention. Der Schwerpunkt liegt diesmal auf „Occupational Diseases“ (Berufskrankheiten).
Anzeige

Schlagzeilen

Aktuelle Ausgabe

Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 7-8
Ausgabe
7-8.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de