Startseite » Allgemein »

Material Know-how in Verbindung mit Dienstleistungsgedanke

Allgemein
Material Know-how in Verbindung mit Dienstleistungsgedanke

Alles für die Forschung: Im neu eingerichteten Applikationszentrum entwickelt Heraeus unter anderem neue Materialien und Materialsysteme (Foto: Heraeus)
Anzeige
  • Systemstrategie verbindet bewährte Produkte zu abgestimmten Materialsystemen – speziell für die Leistungselektronik
  • Neues Applikationszentrum bündelt Kompetenzen an einem Ort
Heraeus präsentiert neben seinem bewährten und neuen Produktportfolio ein besonderes Highlight, Material Systems. Zukünftig wird das Unternehmen nicht mehr nur auf den einzelnen Produkt- und Themengebieten kompetenter Ansprechpartner sein, sondern auch als Systemlieferant und Lösungsanbieter Material Know-how und Dienstleistungsgedanke verbinden. Damit fährt man eine zukunftsweisende Systemstrategie, um kundenseitig aufeinander abgestimmte Materialsysteme anbieten zu können und damit am Markt präsent zu sein.
Konkret bedeutet dies, dass Heraeus nun vorqualifizierte oder vorgefertigte Materialsysteme, in erster Linie für die Leistungselektronik, anbieten kann. Um dazu die Entwicklung voran zu treiben, hat das Unternehmen an seinem Stammsitz in Hanau ein neues Applikations- und F&E-Zentrum für die Elektronik/-Leistungselektronik eingerichtet. In den dortigen Reinraum- sowie ESD-Laboren entwickeln Ingenieure, Techniker und Spezialisten für den Bereich der Aufbau- und Verbindungstechnik (AVT) neue Materialien und Materialsysteme, bauen Prototypen und Module und testen diese nach Kundenspezifikationen und Anwendungsanforderungen. Ralph Merget, Marketing Material Systems, erklärt die Hintergründe: „Als Technologieunternehmen wollen wir Gesamtpakete und Lösungen im Sinne unserer Systemstrategie anbieten. Der Anwendernutzen liegt auf der Hand. Wir treten mit unseren Kunden und Anwendern in einen innovativen, partnerschaftlichen Austausch, stimmen Prozess- und Entwicklungsfähigkeiten besser aufeinander ab und reduzieren so Entwicklungszeit und -kosten.“
Bereits heute hat sich das Unternehmen auf dem Gebiet der AVT mit leistungsfähigen Produkte einen Namen gemacht. Dies erweitert der Technologiekonzern nun um aufeinander abgestimmte Materialien für Anwendungen in der Elektronik, vor allem der Leistungselektronik. Eines von vielen Beispielen ist die bewährte Silber-Sinterpaste, die unter Verwendung von speziell abgestimmten Substraten mit funktionaler Oberfläche langzeitstabile Verbindungen ermöglicht.
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 4
Ausgabe
4.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de