Schablonendrucker für die jeweils neuesten Marktanforderungen

Mitwachsendes, skalierbares System

Anzeige
Ganz nach dem Motto der Asys Group „Transforming Ideas into Solutions“ stellte die Ekra Automatisierungssysteme im Rahmen einer Pressekonferenz am Standort Bönnigheim ihre neueste Entwicklung im Bereich der Sieb- und Schablonendrucker vor: Serio 4000.

Ekra Automatisierungssysteme, als Teil der Asys Gruppe, ist bekannt für seine Innovationen im Feld der Sieb- und Schablonendrucker. Nun wurde die aktuelle Neuentwicklung Serio 4000 vorgestellt, ein Allrounder-Schablonendrucker, der auch vor wachsenden Marktanforderungen nicht halt macht. Das System ist ausgelegt für Einstiegs- anforderungen bis zu anspruchsvollen Anwendungen, ist modular und skalierbar, so dass es durch Nach- bzw. Aufrüsten stets den aktuellen Anforderungen entspricht. Ein immenser Vorteil in Zeiten der volatilen Elektronikmärkte.

Von Base bis Volume
Die Drucker Plattform basiert auf über 30 Jahren Erfahrung im SMT-Bereich und entspricht allen Marktanforderungen. Als völlig neue Plattform soll die Serio 4000 nach und nach die Druckerplattformen X3 und X4, ersetzen und mit der X5 Prof für den High Performance Bereich das Portfolio der Serio Inlinedrucker vervollständigen. Der Midrange Sieb- und Schablonendrucker X3 wurde speziell für die flexible Fertigungsanforderungen von heute konzipiert, während der automatische Compact Drucker X4 die Bandbreite der verschiedensten Applikationen der Elektronikindustrie abdeckt und daher besonders für den universellen Einsatz gedacht ist. Zwei Maschinen, in Zukunft dann ersetzt durch nur eine, die es als Base-, Compact- oder Volume-Modell gibt bzw. geben wird. Die Serio 4000 wurde auf Basis der beiden Systeme entwickelt, um den Kunden nicht deren Vorteile vorzuenthalten. Die skalierbare Plattform reicht von einfacher bis anspruchsvoller Anwendung, ist auf dem aktuellsten Stand der Hardwaretechnik und mit der intuitiven Simplex Software ausgestattet. Bereits das Base-Modell weist beide Funktionen – Drucken und Reinigen – auf, ist mit dem Simplex User Interface, dem patentierten optischen Positioniersystem EVA(Vision Alignment System), Closed Loop Head sowie Standard Schablonenreinigungssystem ausgestattet. Eine Aufrüstung mit weiteren Optionen bis gar zum Modell Volume sind jederzeit möglich. Die prozessierbare Leiterplattengröße bewegt sich von 80mm x 50mm bis 510 bzw. 610mm x 510mm, einer LP-Dicke von 0,5 bis 6mm und einem Gewicht von max. 2kg. Ebenfalls neu ist die 15m lange Papierrolle, die vorher bei 8 bis 11m Länge lag. Die Schablonengröße misst 800mm x 900mm, die Zykluszeit liegt bei 11 bzw. 9sec mit einer Wiederholgenauigkeit von ±12,5µm@6Sigma. Die hochwertige Konstruktion ist ESD-konform und mit geschweißtem Stahlrahmen für maximale Stabilität und Steifigkeit. Serio 4000 Compact ist neben dem User Interface, Closed Loop Head und EVA zusätzlich mit Rakeladapter iQuess sowie dem oszillierendem Reinigungssystem iRocs Light ausgestattet und natürlich aufrüstbar mit weiteren Optionen. Modell Volume setzt noch weitere Features wie Vakuum Vorbereitung für Drucknest, automatischen Schabloneneinzug sowie Pastenhöhenkontrolle drauf, die nun auch neu in drei Leveln erhältlich ist. Zu Min und Load gesellt sich nun noch Max zur Pastenhöhenkontrolle, was eine geringere Brückenbildung verspricht. Bereits eine Vielfalt an nützlichen Optionen, die entweder als Paket direkt erworben werden können, oder auch bei Bedarf nachrüstbar sind. Weitere Vorteile verschaffen der Pastendispenser mittels Dispensen während des Prozesses und somit ohne Zeitverlust, Closed Loop zum Lotpasteninspektionssystem (SPI) oder die Rüstkontrolle mit wählbaren Alternativen ob Reihenfolge fix oder nicht fix sein soll. Das Natural User Interface Simplex ermöglicht eine schnelle, einfache und kontrollierte Bedienung mittels Touch Screen ohne weitere Eingabegeräten mit klaren, selbsterklärenden Strukturen. Das skalierbare und mitwachsende System kann durch den Feldupgrade je nach Anforderung mit jeder benötigten Option (Pastendispenser single, iPag Jet, MultiClamp, IRocs, Inspektion) nachträglich im Feld aufgerüstet werden.
Noch hat die neuentwickelte Plattform nicht die 144 erhältlichen Optionen der X5 Prof Plattform, doch bis zu 30 Optionen sind im ersten Vorfeld aufzuweisen. Modell Base und Compact werden auf der productronica vorgestellt, Version Volume soll ab Februar 2014 erhältlich sein, zur SMT im Mai sieht die ehrgeizige Roadmap ein Update für mehr Performance vor. Anknüpfend an die Plattform X5 Prof bis runter zur X3 soll die Serio 4000 künftig auch den Zutritt in die asiatischen Märkte erleichtern. (dj)
Productronica, Stand A3.277
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand.

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper.

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos.

productronica

Umfassende Informationen rund um productronica 2017.

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de