Allgemein

Module zur direkten Anbindung an den Controller

Anzeige
S.E.A. Datentechnik, langjähriger Alliance Partner von National Instruments (NI), stellt jetzt eine Baureihe von Modulen für mobile Kommunikation vor, die speziell für die mit dem neuen Zynq-basierten Controller NI cRIO-9068 ausgestattete CompactRIO-Plattform von NI konzipiert sind. Die Module SEA 9751 und SEA 9754 ermöglichen Anwendern, die auf CompactRIO aufgebaute Überwachungs- und Messsysteme entwickeln, einen Remote-Zugriff auf die gesamte Anwendung. Ein umfassender Datenaustausch und sogar ein Update der gesamten NI-LabVIEW-Anwendungssoftware lassen sich jetzt komfortabel mit hoher Geschwindigkeit und unter minimalem Energieverbrauch von jedem beliebigen Standort aus realisieren. Mithilfe der Module, die eine direkte Integration in den Linux-basierten Controller cRIO-9068 ermöglichen, wird der Integrations- und Konfigurationsaufwand für das System auf ein Minimum reduziert. Modul SEA 9751 ermöglicht eine Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung auf Basis der 3G-Technologie mit Datenraten bis 14Mbit/s. Das Modell SEA 9754 unterstützt auf Basis des 4G-Standards noch höhere Datenübertragungsraten, die dank der eingebauten 4G/LTE-Chipsätze Spitzenwerte von bis zu 100Mbit/s erreichen können.

Beide Module verfügen über einen integrierten GPS-Empfänger, der detaillierte geographische Standortinformationen sowie Zeitstempel mit einer Genauigkeit im Mikrosekundenbereich liefert. Damit eignen sie sich speziell für mobile Anwendungen oder Lösungen, die sehr präzise Zeitdaten erfordern. Darüber hinaus senden die Module über die Backplane oder einen speziellen Frontstecker ein PPS-Signal (Pulse-per-Second), das eine genaue Zeiterfassung und Zeitmessung ermöglicht. Dank einer eingebauten Backup-Batterie wird dem GPS-Empfänger ein schneller Kaltstart ermöglicht, sodass er innerhalb weniger Sekunden betriebsbereit ist und daher eine quasi sofortige GPS-Standortbestimmung ermöglicht. Die neuen Kommunikationsmodule verbrauchen bis zu 25% weniger Energie als frühere Modelle. Grund hierfür ist die nahtlose Integration in das Linux-basierte Echtzeit-Betriebssystem (RTOS) der Controller, das einen eigenen integrierten Onboard-Prozessor überflüssig macht. Ein weiterer Vorteil davon ist, dass die Konfiguration der Kommunikationsparameter und die Installation des Moduls hierdurch wesentlich vereinfacht werden. Für Setup und Konfiguration ist keine zusätzliche Software mehr erforderlich, da sich die beiden Module per Internetbrowser konfigurieren und direkt in den Measurement & Automation Explorer (MAX) von NI integrieren lassen.
Anzeige

Schlagzeilen

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de