Startseite » Allgemein »

Schablonendrucker im Wandel

Innovative Design-Parameter in Verbindung mit moderner Technologie
Schablonendrucker im Wandel

Anzeige
Die aktuelle Situation in der Elektronikfertigung zeigt, dass immer mehr auf die Bedürfnisse des Kunden angepasste Systemlösungen im Fokus stehen, komplette Fertigungslinien mit Equipment für den Schablonendruck, den Lötprozess und kombinierten Inspektionssystemen. ANS bietet seinen Kunden individuelle Systemlösungen für einen maximalen Produktionserfolg, und liefert bis hin zu Sonderlösungen alles aus einer Hand.

ANS answer, Limeshain

Das Unternehmen bietet jahrelange Erfahrung und spezialisiertes Wissen bei der Planung und Realisierung von kompletten SMD-Bestückungslinien. Direkte und kurze Kommunikationswege zum Kunden, Flexibilität, Einsatzbereitschaft und ein zuverlässiger und kompetenter Service stehen im Mittelpunkt des 1994 gegründeten Unternehmens. Zu den Kunden zählen Hersteller der Elektronikindustrie und Elektronik sowie Unternehmen aus der Lohnbestückungsbranche.
Highend-Inline-Schablonendrucker
Der Schablonendruck ist nach wie vor das meist verwendete Verfahren, um Lotpaste auf SMT-Leiterplatten aufzutragen. Doch gerade die Fine-Pitch-Technik stellt hohe Anforderungen an diese Technologie des Lotpastenauftrags. Als erster entscheidender Prozessschritt hängt die komplette Ausbeute in der folgenden Prozesskette direkt mit seiner Qualität zusammen. Ein Grund mehr, den Schablonendrucker für die eigene Fertigungslinie richtig auszuwählen. Im Hause ANS wird unter anderem der Schablonendrucker SP210avi vertrieben. Ein System des Herstellers Speedprint, Geschäftsbereich der Blakell Europlacer-Gruppe, das eine erneute Aufwertung erfahren hat. Der Drucker gilt als der kleinste auf dem Markt, mit einem höchsten Maß an Leistungsfähigkeit und Qualität. Der Aufbau und die Architektur haben eine kompakte und robuste Konstruktion für eine maximale maschinelle Stabilität. Die beweglichen Achsen sind alle mit linearen Encodern versehen. Eine durch Patent geschützte Technologie ermöglicht es mittels automatischer Pastenkontrolle, dass die Menge der Lotpaste auf der Schablone auch immer der benötigten entspricht. Einfache Wartung und niedrige Betriebskosten kennzeichnen den Drucker, der nun nach der SMT-Messe, aufgrund der Resultate der Benchmark-Arena, einige Verbesserungen erfahren hat: So wurde anstelle eines zweiten Proportionalventils eine Softwareänderung erstellt, wodurch sich kontinuierlich eine Verbesserung der Volumenstabilität erreichen und darstellen lässt. Das Softwareupdate ist für bestehende Kunden kostenlos, denn die neuen Modelle verfügen automatisch über diese Erweiterung, bereits ausgelieferte und im Gebrauch stehende Schablonendrucker können entsprechend upgedatet werden. Als weitere Verbesserungen gelten das dreigeteilte Transportband für schnellere Druckzyklen und das Snappa-System, das eine randfreie Klemmung ermöglicht, und so die Leiterplatte bis zum Rand bedruckt werden kann. Die Schablonendrucker können sich aufgrund ihrer Aufwertung auf die gleiche Leistungsklassenebene ihrer Mitbewerber stellen, jedoch fokussiert auf eine geringere Preisklasse.
Der Bruder für die großen Produktionen
Der Inline-Schablonendrucker SP700avi wurde für eine hohe und voluminöse SMD-Produktion entwickelt und ermöglicht durch seine Flexibilität ein schnelles Setup und Produktänderungen. Der Präzisionsdruckkopf ist mit einer automatischen Druckkraftregulierung ausgestattet. Der Antrieb erfolgt über Zahnriemen, die Wegmessung über Linearcoder. Die Druckschablone wird automatisch eingezogen und selbständig ausgerichtet. Leiterkarten mit einer Länge von 50 mm und einer Breite über 30 mm bis 510 mm x 510 mm können bedruckt werden, das Schablonenmaß darf zwischen 584 mm x 584 mm bis 736,6 mm x 736,6 mm liegen. Die Druckgenauigkeit beträgt ±0,02 mm bei 6 Sigma, ein Wert, der durch die kompakte und robuste Konstruktion, gekoppelt mit zuverlässiger Antriebstechnik und einem linearen Wegmesssystem über einen längeren Zeitraum gewährt wird. Die Zykluszeit inklusive optischer Korrektur mit kompletter Leiterplattentransportzeit nimmt 15 Sekunden in Anspruch. Voll programmierbare Nass-Schablonenreinigung sowie die Trocken- und Vakuum-Reinigung für reproduzierbare und stabile Druckergebnisse sind ebenso Voraussetzung wie das Visionsystem mit anschließender Inspektion der Pads auf Lotmenge, die Standardausrüstung des Druckers. Eine Vielzahl weiterer Einrichtungen wie der einfache Wechsel der Reinigungstücher von der Vorderseite des Systems, das Flexi-Toolsystem zur maschinellen Leiterplattenunterstützung oder das Laser-gesteuerte Unterstützungssystem sorgen für schnell reproduzierbaren Produktwechsel.
Das 2D/2D+-Visionsystem überwacht und reguliert die Druckposition zur Schablone, überprüft die Druckqualität auf der Leiterplatte sowie die Brückenbildung. Zusätzlich kontrolliert es bei der Verwendung offener Rakelsysteme die Menge der Lotpaste auf der Schablone. Zusammen mit der automatischen Pastenerkennung trägt die automatische Pastenzufuhr bei Bedarf selbständig fehlende Lotpaste auf den notwendigen Stellen im Rakelbereich auf, womit Maschinenstillstandszeiten vermieden werden. Das verwendete Windows XP ist ein zeitgemäßes und standardisiertes Betriebssystem und Oberfläche. Für die Dokumentation der gefertigten Produkte werden alle Daten in einer Datenbank für spätere Auswertungen abgespeichert. Die verschiedenen Ebenen sind passwortgeschützt. Ein Inline-Schablonendrucker, der den Anforderungen in der Klein- bis Mittelserienfertigung wie auch in der High-Mix-Produktionsumgebung gerecht wird.
Eine weitere Veränderung gibt es seit der Messe: ANS sichert auf alle Systeme, Maschinen, Schablonendrucker etc. zwei Jahre Gewährleistung ohne Maschinenstundenbegrenzung!
EPP 435
Anzeige
Schlagzeilen
Aktuelle Ausgabe
Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 4
Ausgabe
4.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de