Höchste Anforderungen der Laser-Mikrobearbeitung und der additiven Fertigung

Scan-System-Intelligenz für die Serienfertigung

Anzeige

Die Scanlab GmbH gab die Serienreife ihres High-End Scan-Systems excelliSCAN bekannt. Der Premium-Scan-Kopf hat seine Eignung für den zuverlässigen, industriellen Serieneinsatz in der Mikrobearbeitung bewiesen und wird nun selbst in Serie gefertigt. Nicht zuletzt die eingebaute Scan-Kopf-Intelligenz prädestiniert ihn für die Einbindung in automatisierte Fertigungsumgebungen im Sinne von Industrie 4.0 und dem Internet-der-Dinge (IoT).

Je aufwendiger die industrielle Fertigung ist oder umso hochwertiger oder gar sicherheitsrelevanter die gefertigten Bauteile sind, umso mehr stimmt das Sprichwort: Zeit ist Geld. Somit steigt die Nachfrage nach Bearbeitungsverfahren, die eine Steigerung der Produktivität ermöglichen. Moderne Verfahren der Laser-Mikrobearbeitung sind sehr gut geeignet, diese Anforderungen in der Elektronikindustrie und in anderen Branchen zu erfüllen.

Die umfangreichen Testanwendungen des excelliSCAN haben belegt, dass sein innovatives Regelungskonzept für zahlreiche Anwendungen erhebliche Produktivitätsvorteile bietet. Das Scan-System verfügt über Galvanometer-Scanner mit hochgenauen digitalen Winkel-Sensoren und die neuartige SCANahead-Regelung. Die eingebaute Intelligenz kann mit autonomem Fahren verglichen werden – der Scan-Kopf berechnet vorausschauend und in Echtzeit die eigenen Ansteuerparameter für einen optimalen Kurvenverlauf. Mit dieser Regelung wird die Unvereinbarkeit zwischen hoher Dynamik und maximaler Präzision aufgehoben, was für die Anwender einen spürbaren Zuwachs an Produktivität bedeutet. Zudem wird die Konturtreue bei hohen Markiergeschwindigkeiten, wie beispielsweise beim Abfahren von scharfen Ecken und Kreisen, erheblich verbessert. Die Ansteuerung erfolgt serienmäßig über die leistungsfähige RTC 6 Ansteuerkarte, die jetzt auch als Ethernet-Variante erhältlich ist.

Weiterer Baustein für die intelligente Fabrik (Smart Factory)

Das Premium-Scan-System bietet aber noch mehr Leistungen für die Fabrik der Zukunft. Integrierte Funktionen, wie die Online-Status-Überwachung sowie Erfassung von Betriebsdauer und Prozessdaten, erlauben nicht nur die Einbindung in vernetzte Strukturen, sondern auch eine nachträgliche Prozessanalyse.

Da hochpräzise Scan-Systeme, die insbesondere für die Mikrostrukturierung und den 3D-Druck geeignet sind, derzeit stark nachgefragt werden, arbeitet das Unternehmen bereits an der Erweiterung der excelliSCAN-Familie: Scan-Köpfe mit 20 mm und 30 mm Aperturen sind in Vorbereitung.

www.scanlab.de

Anzeige

Schlagzeilen

Aktuelle Ausgabe

Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 7-8
Ausgabe
7-8.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

productronica

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de